ERDING ONLINE



Wior sind Mitglied im DVPJ

Museum an Christi Himmelfahrt geöffnet
Freitag, 19. Mai 2017

Das Museum Erding ist am Feiertag Christi Himmelfahrt am 25. Mai von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Das teilt die Stadt Erding mit. Aktuell ist die gerade eröffnete Sonderausstellung zum 80-jährigen Bestehen des Fliegerhorstes zu sehen.

Christian Wanninger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 
31-Jähriger bei Überfall verletzt
Freitag, 19. Mai 2017

Drei bislang unbekannte Täter erpressten am Donnerstagabend in der Stadtmitte von einem 31-Jährigen Bargeld und griffen diesen zudem tätlich an. Das Opfer wurde dadurch leicht verletzt.

Wie der 31-Jährige am späten Donnerstagabend bei der Polizeiinspektion Neufahrn zu Protokoll gab, ging er am Donnerstag, 18.05.2017 gegen 22:10 Uhr vom Marktplatz in Richtung Rudi-Ismayr-Straße. Am Ende des Markplatzes wurde er von drei Männern auf Zigaretten hin angesprochen. Im weiteren Verlauf forderten die drei in drohender Weise Geld von ihm. Der dadurch Eingeschüchterte übergab daraufhin einen kleineren Geldschein. Damit nicht genug, griffen die drei Unbekannten den 31-Jährigen in der Folge noch tätlich an, wobei der Angegriffene leichte Verletzungen, darunter auch eine kleine Schnittverletzung, erlitt.

Das Opfer kann die Angreifer wie folgt beschreiben:

  1. Täter: 20 - 25 Jahre, 170 - 175 cm, dunkle Haut, kein Bart, keine Brille, trug eine rote Kappe, eine dunkle Sporthose und dunkle Jacke
  2. Täter: 20 - 25 Jahre, 170 cm, kurze dunkle Haare, 3-Tagesbart, keine Brille, trug schwarzen Kapuzenpulli, dunkelblaue Jeans und Turnschuhe
  3. Täter: 20 - 25 Jahre, 170 cm, trug schwarzen Kapuzenpulli, blaue oder schwarze Jeans

Zeugenaufruf

Nach den von der Polizeiinspektion Neufahrn eingeleiteten Erstmaßnahmen hat nun die Kriminalpolizeiinspektion Erding die Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung übernommen. Die Ermittler bitten Zeugen, die die Tat beobachtet haben, bzw. anderweitige sachdienliche Hinweise zur Aufklärung und zur Identifizierung der unbekannten Täter geben können, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise werden unter der Telefonnummer 08122/968-0 entgegen genommen.

Polizeipräsidium Oberbayern Nord
Pressestelle

 
Rote Raben verpflichten Ilka Van de Vyver als neue Zuspielerin
Freitag, 19. Mai 2017

Neue Zuspielerin Ilka Van de Vyver hat schon Titel in drei Ländern geholt

Frischer Wind in der Regie-Zentrale der Roten Raben: Der Volleyball-Bundesligist hat für die Saison 2017/18 die belgische Nationalspielerin Ilka Van de Vyver als Zuspielerin verpflichtet. Die 24-Jährige ist die Tochter des belgischen Trainer-Urgesteins Julien Van de Vyver und kommt mit einigen Vorschusslorbeeren nach Vilsbiburg; der neue Raben- Cheftrainer Timo Lippuner schwärmt von ihren Qualitäten und sieht sie als eine Führungspersönlichkeit im künftigen Team.

Unterdessen hat das Zuspiel-Duo der abgelaufenen Saison das Raben-Nest verlassen: Naoko Hashimoto hat auf den Philippinen bei den Perlas Spikers angeheuert und Lauren Plum Vilsbiburg mit zunächst unbekanntem Ziel verlassen. Last not least kehrt Mona Elwassimy nach ihrer langfristigen Verletzung nicht ins Team zurück; ihr Vertrag bei den Roten Raben läuft zum 30. Juni aus.

Die 1,80 Meter große Ilka Van de Vyver war einige Jahre lang hinter der legendären Frauke Dirickx zweite Zuspielerin in der Nationalmannschaft ihres Landes und zieht nun in der starken belgischen Auswahl (EM-Dritter 2013 in Berlin) offensiv die Fäden. Sie hat die heimische Liga, wo sie bei Asterix Kieldrecht spielte, 2012 verlassen und ist seitdem beim RC Cannes in Frankreich, bei Il Bisonte Firenze in Italien und zuletzt bei Calcit Ljubljana in Slowenien international gereift.

Raben-Coach Lippuner charakterisiert seinen Neuzugang so: „Ilka ist eine unbändige Kämpfernatur und bringt ihre Angreiferinnen auch aus den schwierigsten Situationen noch in eine gute Abschlussposition. Sie liebt das schnelle Spiel und ist auch in der Feldverteidigung und im Aufschlag eine Bank. Dazu kommt eine gesunde Portion positive Aggressivität.“ Mit einem Schmunzeln weist der neue Cheftrainer noch auf einen zusätzlichen Pluspunkt in seiner Zusammenarbeit mit Ilka Van de Vyver hin: „Da sie und ich sowohl fließend französisch als auch niederländisch sprechen, kann ich mit meiner Schaltzentrale auf dem Spielfeld auch sehr effizient kommunizieren, ohne dass jeder Gegner die taktischen Anweisungen immer versteht.“

Wer die neue Raben-Zuspielerin nach ihren Hobbys fragt, könnte wahrheitsgemäß die Antwort „Titel sammeln“ bekommen. Der Blick in ihre sportliche Vita ist beeindruckend: Von 2010 bis 2016 holte Ilka Van de Vyver mit ihrem Team stets die nationale Meisterschaft: je dreimal mit Kieldrecht und Cannes sowie einmal mit Calcit. Dazu kommen noch vier Pokalsiege und der Gewinn im MEVZA-Cup 2016 (Mitteleuropäische Volleyball-Liga mit Teams aus Österreich, Ungarn, der Slowakei, Slowenien und Kroatien). Die Roten Raben dürfen sich also auf einen Neuzugang freuen, der weiß, wie man „Erfolg“ buchstabiert.

MICHAEL STOLZENBERG PRESSESPRECHER
Rote Raben Bundesligabetriebs GmbH

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 13 - 16 von 3274