ERDING ONLINE



Wior sind Mitglied im DVPJ

Pressebericht der PI Freising vom 26.01.2017
Donnerstag, 26. Januar 2017

Verkehr

Freising – Unfallflucht

Ein grauer Audi A1 war am 24.01. zwischen 10.00 und 19.30 Uhr auf dem Parkplatz in der Luitpoldanlage abgestellt. Als die Besitzerin zu ihrem Fahrzeug zurückkam bemerkte sie den Schaden an der linken hinteren Tür aufgrund der Dunkelheit nicht. Nachdem die Frau an einer Tankstelle getankt hat bemerkte sie, dass ihre hintere linke Tür eingedrückt war. Der Unfallverursacher hatte einen Schaden von ca. 5.000€ verursacht und war seinen Pflichten nicht nachgekommen und geflüchtet. Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Freising unter der Tel.-Nr. 08161/53 05-0.

Straftaten

Freising – Fahrrad entwendet

Ein schwarzes Herrenfahrrad der Marke Gudereit war in der Nacht vom 23. auf den 24.01. vor einem Wohnanwesen in der Tuchinger Straße abgestellt und mit Bügelschloss gesichert. Ein bislang unbekannter Täter entwendete das Fahrrad im Wert von ca. 100€. Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Freising unter der Tel.-Nr. 08161/53 05-0.

Sonstiges

Freising – Feueralarm in der Asylbewerberunterkunft in der Gen.-v.-Stein-Straße

Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am 25.01. gegen 15.30 Uhr in der Asylbewerberunterkunft in der Gen.-v.-Stein-Straße. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung der PI Freising befand sich schon Rauch im Erdgeschoß. Die Brandursache war schnell gefunden: Im Zimmer einer Frau aus Eritrea war eine in einem Pappkarton befindliche Kerze soweit heruntergebrannt, dass der Karton Feuer gefangen hatte. Der Karton war aber bereits vor Eintreffen von Streifenbesatzung und Feuerwehr von der Dame selbst im Waschraum gelöscht worden, so dass eine Gefahr mehr bestanden hatte. Es entstanden weder Personen- noch Sachschaden. Durch Öffnen sämtlicher Fenster konnte der Rauch im Flur schnell abziehen. Von Feuerwehr und Hausmeister wurden die Alarmgeber zurückgestellt.

Michael Ertl
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Freising

 
Überfall auf Obdachlosen - Zeugenaufruf
Donnerstag, 26. Januar 2017

Ein 54-jähriger Obdachloser aus Moosburg erschien heute Nacht, gegen 03.35 Uhr, bei der Polizeiinspektion Moosburg und gab an, kurz zuvor von zwei Männern überfallen worden zu sein.

Der Moosburger ohne festen Wohnsitz hielt sich gegen 02.20 Uhr, im beheizten Vorraum einer Bank in Moosburg, Am Stadtplatz auf, um sich dort aufzuwärmen. Plötzlich betraten zwei Männer den Vorraum und forderten den 54-Jährigen auf, sein Bargeld herauszugeben. Dabei sprachen sie hochdeutsch, ohne Akzent. Dann schlugen sie den Obdachlosen mehrmals, traten mit den Füßen auf ihn ein und durchsuchten ihn. Aus seiner Geldbörse entnahmen sie das Bargeld. Anschließend flüchteten die beiden Täter aus der Bank. Das Opfer erlitt Prellungen am Rücken, Ellbogen und Knie. Eine ärztliche Versorgung lehnte der Überfallene ab. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief ergebnislos. Die Aufzeichnungen der Videokamera der Bank werden derzeit ausgewertet.

Täterbeschreibung:

  • Ca. 17 Jahre alt, 165 cm groß, schlank, schwarze Haare, dunkler Kapuzenpulli, dunkle, zerrissene Hose, dunkle Boots, Handschuhe, war mit Schal vermummt,
  • Ca. 17 Jahre alt, 180 cm groß, blonde Haare, grauer Kapuzenpulli, schwarze Hose, schwarze Schuhe, Handschuhe, war mit Schal vermummt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Erding hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 08122 / 968 - 0 um Hinweise auf die beiden Täter.

Polizeipräsidium Oberbayern Nord
Pressestelle

 
Wegen Körperverletzung gesucht, Bundespolizisten beleidigt
Donnerstag, 26. Januar 2017

-Bundespolizisten verhaften Türken am Münchner Flughafen-

Flughafen München - Die Grundrechte anderer Menschen kümmern ihn wohl ebenso wenig wie die deutschen Gesetze. Bundespolizisten haben am frühen Mittwochmorgen (25. Januar) einen türkischen Staatsangehörigen bei der Ausreisekontrolle des ersten Fluges nach Istanbul festgenommen, der mit Haftbefehl gesucht wurde. Bereits wegen Körperverletzung verurteilt und nicht in der Lage, seine Geldstrafe zu bezahlen, hat der 25-Jährige dann die Beamten gleich noch beleidigt. Der Staatsanwalt kam dem jungen Mann jedoch entgegen und gab sich vorerst mit einer Anzahlung auf die geforderte Geldstrafe zufrieden, so dass der Türke dem Gefängnis entging. Die Beamten aber zeigten ihn noch wegen Beleidigung an, bevor er die Wache wieder verlassen durfte.

Das Amtsgericht in München hatte den gebürtigen Schongauer im November letzten Jahres wegen Körperverletzung zu 1.575 Euro Geldstrafe oder 105 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt. Der 25-Jährige hatte den Richterspruch offensichtlich nicht ernst genommen, sich bis dato der Strafverfolgung entzogen. Daher schrieb ihn die Staatsanwaltschaft München I ein paar Wochen später mit Vollstreckungshaftbefehl zur Festnahme aus. Diesen Haftbefehl vollstreckten Bundespolizisten am Moos-Airport jetzt.

Der Türke konnte die geforderte Summe nicht bezahlen, wollte den Beamten erst erzählen, dass er mit dem Staatsanwalt einen Deal hätte und der Haftbefehl schon lange hinfällig sei. Als diese ihm nicht glaubten und erst bei der Münchner Behörde nachfragen wollten, beleidigte der Festgenommene die Polizisten gleich einmal aufs Übelste. Der Anruf in München sollte die Beamten in ihrem Zweifel bestätigen und den 25-Jährigen folglich der Lüge überführen. Gestern allerdings wollte sich der Staatsanwalt dann doch auf einen Deal einlassen und bot dem 25-Jährigen Ratenzahlung an. Er sollte 300 Euro anzahlen und den Rest dann abstottern. Als der Schuldner auch diese 300 Euro nicht aufbringen konnte, musste seine Tante einspringen. Die Dame eilte zum Flughafen und hinterlegte den Betrag für ihren polizeibekannten Neffen.

Nachdem schließlich die neuen Vorgaben der Staatsanwaltschaft erfüllt waren, durfte der Kauferinger die Wache der Bundespolizei auch wieder verlassen. Allerdings hatte er zu dem Zeitpunkt seinen Flug in die Metropole am Bosporus bereits verpasst. Außerdem wird der junge Türke sich abermals vor dem Kadi einfinden müssen. Die Bundespolizisten haben ihn wegen Beleidigung angezeigt.

Christian Köglmeier
Bundespolizei Flughafen München

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 3127