ERDING ONLINE



Wior sind Mitglied im DVPJ

Das Gymnasium Dorfen öffnet wieder die Türen. Es gibt viel zu entdecken!
Mittwoch, 21. Februar 2018

Am Samstag, 24. Februar 2018 findet von 8:50 bis 12:15 Uhr am Gymnasium Dorfen wieder der Tag der offenen Tür statt.
Der Übertritt an eine weiterführende Schule ist für die Grundschüler/-innen mit großer Neugier und vielen Fragen verbunden. Neue Fächer, neue Lehrer und ein neues Schulhaus warten darauf, entdeckt zu werden. Deshalb sind insbesondere die Viertklässler/-innen zusammen mit ihren Eltern herzlich eingeladen, sich schon jetzt einen Eindruck vom vielseitigen Schulleben am Gymnasium Dorfen zu machen! Darüber hinaus sind alle Interessierten – Eltern, Ehemalige, Freunde und Unterstützer des Gymnasiums – willkommen, sich aufs Neue davon zu überzeugen, was das Gymnasium Dorfen zu einer besonderen Schule macht.
Den gesamten Vormittag über finden Führungen durch das Schulhaus statt. Dabei wird das große Schulhaus mit den vielen modernen Klassenzimmern und Fachräumen für Kunst, Musik und die Naturwissenschaften sowie den neuen Räumlichkeiten für das breite Angebot der Ganztagsbetreuung gezeigt.
In Schnupperstunden können die Viertklässler/-innen jeweils fünfzehn Minuten Unterricht am Gymnasium mitmachen. Die Tutoren aus den 10. Klassen empfangen die jungen Besucher und begleiten sie zu Schnupperstunden mit einem Wettlauf der Farben und Zahlenspielen, mit der Schrift der alten Ägypter und fun with Englisch, auf dem Weg des elektrischen Stroms oder auf den Spuren von Haifischzähnen.
Für die meisten Schüler/-innen der 5. bis 12. Klasse findet an diesem Tag Unterricht nach Stundenplan statt. In den Zimmern mit offenen Türen haben alle Besucher die Gelegenheit, sich einen Eindruck vom täglichen Unterrichtsgeschehen zu verschaffen.
Auch das Kulinarische kommt nicht zu kurz: Im Café Europa können sich Interessierte mit Lehrer/-innen in entspannter Atmosphäre über Fragen zu den sprachlichen Fächern Englisch, Französisch, Italienisch und Latein austauschen. Dazu werden landestypische Erfrischungen gereicht.
Und in einer umfangreichen Ausstellung zum Profil der Schule wird die Frage „Was macht das Gymnasium Dorfen eigentlich zu einer besonderen Schule?“ beantwortet, wobei die vielfältigen Aktivitäten der Schule anschaulich präsentiert werden.


Ein detailliertes Programm ist auf der Homepage der Schule unter https://www.gymnasiumdorfen.de zu finden.

Andrea Hafner, OStDin
Schulleiterin

 
Der „Bischof von Arabien“
Dienstag, 20. Februar 2018

Im Rahmen der Ausstellung „Exodus“ stellt Simon Biallowons am Donnerstag, 1. März, um 20 Uhr in der Stadtbücherei Erding sein Buch über Paul Hinder, den „Bischof von Arabien“ vor. Er erzählt darin von Hinders Erfahrungen und gibt Einblicke in eine fremde und faszinierende Region. Der Eintritt kostet acht Euro oder ist mit der Erdinger Kulturkarte frei. Karten sind bereits erhältlich und können telefonisch (08122/408-140) reserviert werden. Die Veranstaltung findet in Kooperation von Stadtbücherei, Katholischem Bildungswerk und Volkshochschule Erding statt.

Christian Wanninger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 
Einblicke in den Nahen Osten
Mittwoch, 21. Februar 2018

Der irakische Autor Najem Wali liest am Mittwoch, 28. Februar, um 19.30 Uhr im Rahmen der Ausstellung „Exodus“ in der Stadtbücherei Erding. Wali, 1956 im irakischen Basra geboren, flüchtete 1980 nach Ausbruch des Iran-Irak-Kriegs nach Deutschland. Nun erinnert er in seinem Buch „Bagdad – Erinnerungen an eine Weltstadt“ an eine Welt, die nach Jahrzehnten des Terrors und der Zerstörung unterzugehen droht. Er erzählt von „seinem“ Bagdad, wo er studierte, von einer Stadt der Kaufleute, Wissenschaftler und Künstler, so international und chic wie London und Paris. Sein Buch verbindet die Geschichte einer Metropole mit persönlichen Erinnerungen und setzt den Bildern der Verwüstung die Bilder einer blühenden Stadt entgegen. Heute lebt Wali als freier Autor und Journalist in Berlin. Er war lange Zeit Kulturkorrespondent der bedeutendsten arabischen Tageszeitung Al-Hayat und schreibt regelmäßig unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, die Neue Zürcher Zeitung und „Die Zeit“. Von September 2016 bis August 2017 war er Grazer Stadtschreiber.

Nur einen Tag später, am Donnerstag, 1. März, um 20 Uhr, stellt Simon Biallowons in der selben Veranstaltungsreihe (und ebenfalls in der Stadtbücherei) sein Buch über Paul Hinder, den „Bischof von Arabien“ vor. Er erzählt darin von Hinders Erfahrungen und gibt Einblicke in eine fremde und faszinierende Region. Der Eintritt kostet jeweils acht Euro oder ist mit der Kulturkarte frei. Karten sind bereits erhältlich und können telefonisch (08122/408-140) reserviert werden. Die Veranstaltungen finden in Kooperation von Stadtbücherei, Katholischem Bildungswerk und Volkshochschule Erding statt.

Christian Wanninger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 4008