ERDING ONLINE



Wior sind Mitglied im DVPJ

Radfahrer stürzt
Montag, 7. August 2017

Erding. Vermutlich wegen zu schnellem Fahrens auf einer leicht abschüssigen Strecke stürzte gestern Abend in Radfahrer in einer Kurve in der Franz-Brombach-Straße. Bei dem Sturz zog sich der Mann eine Oberschenkelfraktur und diverse Schürfwunden zu, weswegen er ins Klinikum Erding eingeliefert wurde.

Anton Altmann, PR
Polizeiinspektion Erding

 
Pressebericht der VPI Freising vom Fr., 04.08.2017 15:00 Uhr bis So., 06.08.2017
Sonntag, 6. August 2017

BAB A 92, Unterschleißheim, Lkr. München – Trunkenheitsfahrt – a/m-m

Bei einer Fahrzeug- und Personenkontrolle an der AS Unterschleißheim der BAB A 92 wurde am Fr., 04.08.2017 gegen 19:00 Uhr der Führer eines Kleintransporters Ford Transit angehalten.Bei dem 29-jährigen Heizungsinstallateur aus dem Kreis Pfaffenhofen wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine AAK von 1,28 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

BAB A 92, Freising, Lkr. Freising – Verkehrsunfall durch unnötiges Bremsmanöver auf der Autobahn – a/m-m

Am Fr., 04.08.2017 gegen 19:35 Uhr befuhr ein 53-jähriger Pole mit einem Mietauto Citroen die BAB  A 92 vom Flughafen München kommend in Richtung München. Ohne ersichtlichen und nachvollziehbaren Grund bremste er seinen Pkw auf dem mittleren Fahrstreifen scharf, nahezu bis zum Stillstand, ab. Eine nachfolgende 39-jährige Lehrerin aus München konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit ihrem Pkw VW auf den Citroen auf. Die Lehrerin wurde leicht am Unterarm verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden mit einem Gesamtschaden von ca. 20.000,-- EUR abgeschleppt.

BAB A 9, Fürholzen, Lkr. Freising – Brummifahrer mit 0,92 Promille – a/mm

Am Sa., 05.08.2017 gegen 03:00 Uhr wurde der Führer eines Sattelzuges DAF aus Rumänien zu einer Schwerlastkontrolle an der Rastanlage Fürholzen der BAB A 9 angehalten und kontrolliert. Im Verlauf der Kontrolle wurde bei dem Brummifahrer Alkoholgeruch von den Beamten der VPI Freising wahrgenommen. Ein auf derInspektion Neufahrn durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,92 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Den Fahrer erwartet eine Geldbuße in Höhe von 500,--EUR, ein einmonatiges Fahrverbot und 2 Punkte im Fahreignungsregister in Flensburg.

BAB A 9, Garching, Lkr. München – Alkohol und Sekundenschlaf führen zu Verkehrsunfall – a/m-m

In der Nacht von Fr., auf Sa., 05.08.2017, gegen 03:30 Uhr, geriet eine 56-jährige Thailänderin aus München mit ihrem Pkw VW Passat auf Grund vorangegangen Alkoholkonsums und Sekundenschlafes nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke und ein Verkehrszeichen. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 12.000,--EUR. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 0,98 Promille. Das eingeleitete Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung wird eine empfindliche Geldstrafe und wohl einen mehrmonatigen Führerscheinentzug nach sich ziehen.

BAB A 9, München, Lkr. München – Ganzheitliche Verkehrskontrollen führen zur Aufdeckung mehrerer Delikte – a/m-m

Am Sa., 05.08.2017 führten in den Morgenstunden Beamte der VPI Freising Kontrollmaßnahmen an der Anschlussstelle Schwabing der BAB A 9 durch. Hierbei fiel gegen 07:45 Uhr der Fahrer eines Pkw BMW aus München auf welcher von einem 54-jährigen Braumeister gelenkt wurde. Da der Atemalkoholtest 0,52 Promille ergab, wurde mit dem Braumeister noch ein weiterer, gerichtsverwertbarer Test auf einer Dienststelle durchgeführt. Dieser zeigte jedoch dann einen Wert von weniger als 0,5 Promille an, so dass der Braumeister lediglich mit der Unterbindung der Weiterfahrt zurecht kommen musste.

Im weiteren Verlauf hielten die Beamten einen Pkw Opel aus München an, welcher von einem 30-jährigen bosnischen Bauarbeiter aus München geführt wurde. Der Bosnier wohnt bereits seit 2015 in Deutschland, war jedoch nicht in Besitz einer deutschen Fahrerlaubnis, was für ihn eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis nach sich zog. Auch die verantwortliche 34-jährige bulgarische Fahrzeughalterin erhielt eine Anzeige.

Im Rahmen der Anhaltung eines weiteren Fahrzeuges wurde bei der fahndungsmäßigen Überprüfung der Personen festgestellt, dass ein 59-jähriger Oberhachinger von der Staatsanwaltschaft Augsburg gesucht wurde. Gegen den Oberhachinger bestand ein Haftbefehl. Da er die geforderte Geldstrafe, zu der er rechtskräftig verurteilt wurde, nicht bezahlen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Erding eingeliefert. Außerdem erwartet ihn eine erneute Anzeige nach dem Bundesmeldegesetz, da er seine Wohnung in Oberhaching vor über drei Monaten bezogen hat, ohne dies der Meldebehörde mitzuteilen.

Bei einer Schleierfahndungskontrolle an der Anschlussstelle Schwabing der BAB A 9 wurde am Sa., 05.08.2017, gegen 19:00 Uhr ein Iveco Kleintransporter aus dem Kreis Oberhavel kontrolliert. Bei der Durchsuchung der 17-jährigen Beifahrerin wurde in einer Tabak-Verpackung eine Druckverschlußtüte mit ca. 1,5 g Marihuana aufgefunden. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt und gegen die Beifahrerin ein Strafverfahren eingeleitet.

Kurze Zeit später stellten Beamte der VPI Freising am Sa. Abend, 05.08.2017 gegen 23:10 Uhr im Bereich Schwabing einen geparkten Kleintransporter Ford Transit fest, welcher laut Fahndungsabfrage ohne gültige Haftpflichtversicherung war. Da der Fahrer nicht angetroffen werden konnte, wurde das Kennzeichen zwangsentstempelt und am Fahrzeug ein entsprechender Hinweis hinterlassen.

BAB A 9, Eching, Lkr. Freising – Schleierfahndung führt zur Vollstreckung eines Haftbefehls – a/m-m

Beamte der Verkehrspolizei Freising hielten am Sa., 05.08.2017 gegen 15:00 Uhr den Fahrer eines Pkw Audi zu einer Schleierfahndungskontrolle am Parkplatz „Brunngras“ auf der BAB A 9, Nürnberg in Fahrtrichtung München, zwischen den Anschlussstellen Eching und Garching-Nord, an. Hierbei wurde festgestellt, dass der 63-jährige aus dem Lkr. Miesbach von der Staatsanwaltschaft Ingolstadt mittels Haftbefehl gesucht wurde. Nachdem der Gesuchte die geforderte Geldstrafe von 1.200,--EUR beglichen hatte, wurde der abwendbare Haftbefehl wegen Körperverletzung außer Vollzug gesetzt.

BAB A 9, Allershausen, Lkr. Freising – Motorradfahrer stürzt auf BAB; nur leichte Verletzungen; Autofahrer nutzen Rettungsgasse – a/m-m

Im Reiseverkehr ereignete sich am Sa., 05.08.2017 gegen 11:45 Uhr ein Motorradunfall. Der 52-jährige italienische Staatsangehörige fuhr mit seinem Krad Honda auf dem linken Fahrstreifen der BAB A 9, von München in Richtung Nürnberg, zwischen der Rastanlage Fürholzen und der AS Allershausen. Er erkannte das staubedingte Bremsmanöver eines 40-jährigen Thüringers zu spät und fuhr auf dessen Pkw VW auf. Hierbei stürzte der Kradfahrer und kam leicht verletzt auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen. Beherzte Ersthelfer sicherten die Unfallstelle sofort vorbildlich ab und verbrachten das Krad und den lediglich mit Schürfwunden verletzten Fahrer auf den Seitenstreifen, welcher sofort für den Verkehr gesperrt wurde. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.000,--EUR.

Kurze Zeit später teilten Verkehrsteilnehmer der Verkehrspolizeiinspektion Freising mit, dass zwei Pkw-Fahrer dem durch die Rettungsgasse anfahrenden Abschleppdienst folgen, um den Stau zu umgehen. Die eingesetzten Beamten konnten beide Fahrzeugführer feststellen und anhalten. Sie erwartet eine Bußgeldanzeige von je 200,-- EUR und ein Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg.

BAB A 9, Eching, Lkr. Freising – Alkohol führt zu Auffahrunfall – a/m-m

Am Sa., 05.08.2017 gegen 13:00 Uhr kam es auf der BAB A 9, München in Fahrtrichtung Nürnberg, auf Höhe der Anschlussstelle Eching zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw. Der Fahrer eines Pkw Audi, ein 22-jähriger Elektroniker aus dem Lkr. Freising fuhr auf den vor ihm fahrenden Pkw Mercedes Vito eines 48-jährigen Griechen aus München auf. Der Grund hierfür war für die Beamten der VPI Freising schnell ermittelt. Ein vor Ort durchgeführter Test am Alkomaten ergab beim Audifahrer einen Wert von ca. 0,6 Promille. Ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet, was eine Blutentnahme und die sofortige Sicherstellung des Führerscheines nach sich zog. Auch dieser Autofahrer muss mit einer Geldstrafe und einem mehrmonatigen Fahrerlaubnisentzug rechnen.

Freising, Lkr.Freising – Flucht vereitelt – Fahren ohne Fahrerlaubnis – a/m-m

Am Sa., 05.08.2017 gegen 14:45 Uhr befanden sich die Beamten der VPI Freising auf der Rückfahrt nach erfolgter obiger Blutentnahme. Hierbei fiel das auffällige Fahrverhalten eines älteren Kelheimer Mercedes auf, der versuchte, bei Erkennen des Streifenwagens das Weite zu suchen. Nach mehreren Abbiegevorgängen im Wohngebiet rings um das Klinikum konnte der Mercedes angehalten werden. Der Grund für den Fluchtversuch wurde schnell festgestellt. Der Fahrer, ein 40-jähriger Abensberger, hatte keine Fahrerlaubnis mehr. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

 Andreas Müller-Metz

 
Pressebericht der Polizeiinspektion Freising vom 04.08.2017
Samstag, 5. August 2017

Hohenkammer

Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es gestern Mittag in der Asylbewerberunterkunft in Hohenkammer. Grund hierfür war der Putzplan, welchem ein 23jähriger Afghane sorgsam nachging. Er wollte den Boden des Gemeinschaftsraumes wischen. Die dort stehenden Schuhe der 24jährigen Nigerianerin schmiss er dafür nach Draußen. Dies missfiel der Frau, sodass sie ihn mit seinem Wischmop angriff. Da sie ihn damit an der Schläfe traf, kam der Asylbewerber anschließend in ärztliche Behandlung. Auch sie wurde bei der Außeinandersetzung leicht verletzt, da der Mann die Nigerianerin an der Schulter kratzte. Beide erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Allershausen

Am Freitagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall bei Allershausen. Ein 20jähriger Freisinger, fuhr mit seinem Pkw, Mercedes, von Eggenberg in Richtung Leonhardsbuch. Als er nach links in die Flurstraße in Richtung Kranzberg abbiegen wollte, übersah er den entgegenkommenden 28jährigen Autofahrer, sodass es zum seitlichen Zusammenstoß beider Pkw kam. Durch die Wucht des Aufpralles, wurde das Auto des Unfallverursachers zurück geschleudert und krachte so gegen den Pkw, VW, eines 41jährigen Kranzbergers. Der 20- und der 41jährige blieben bei dem Unfall unverletzt. Die Beifahrerin des Unfallverursachers, sowie der Unfallgegner und dessen Beifahrerin, wurden leicht verletzt und begaben sich selbständig zum Arzt. Lediglich der VW des Kranzbergers blieb fahrbereit, die anderen beiden mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden wird vorerst auf 17500 Euro geschätzt. Am Einsatzort waren die Feuerwehren aus Leonhardsbuch und Kranzberg mit der Verkehrslenkung und der Fahrbahnreinigung gebunden.


 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 37 - 40 von 3554