ERDING ONLINE



Wior sind Mitglied im DVPJ

LKW verliert Reifen
Donnerstag, 3. Januar 2013
Flughafen München, 03.01.2012

Während der Fahrt haben sich am Mittwoch Morgen auf der Zentralalle von einem Lastwagen die zwei linken hinteren Reifen gelöst.
Der 39jährige aus dem Landkreis Landshut war mit seinem LKW auf der Zentralallee in Richtung München unterwegs.
Kurz nach dem Besucherpark verlor er aus bisher nicht bekannten Gründen die beiden Reifen und blieb am rechten Fahrbahnrand mit seinem Fahrzeug liegen.
Ein nachfolgender 57jähriger Peugeotfahrer aus Erding überfuhr die Reifen, da er dem Hindernis nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte.
Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit  und mussen abgeschleppt werden.

Verletzt wurde bei dem Unfall keiner der Beteiligten.

 

Harald Lindacher
Polizeiinspektion
 
Unfall beim Abbiegen
Donnerstag, 3. Januar 2013
Erding. Gestern Abend gegen 21.20 Uhr übersah der 23-jährige Fahrer eines Ford Focus, der von Eitting kommend, auf der Weißbräukreuzung nach links abbog, einen entgegenkommenden Opel Astra. Bei dem folgenden Zusammenstoß erlitten die vier Mitfahrer im Opel Astra diverse Prellungen, zu deren Behandlung sie ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Der Fahrer des Astras und die Insassen im Ford Focus blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7500 Euro.
mehr
 
Rote Raben - Jahresrückblick 2012
Mittwoch, 2. Januar 2013
Siege, Enttäuschungen, Spielerwechsel und Schlagzeilen – auch im Jahr 2012 war viel Los im Lager der Roten Raben. Wir blicken noch einmal zurück auf die wichtigsten, spektakulärsten und emotionalsten Momente der vergangenen 12 Monate.

Die Sensation knapp verpasst: Im Januar 2012 trafen die Roten Raben im Europapokal auf die russische Spitzenmannschaft Dinamo Krasnodar. Das CEV Cup Duell war auf dem Papier eine deutliche Angelegenheit, doch weit gefehlt. Erst im Golden Set konnte sich das Star-Ensemble aus Russland mit 13:15 gegen aufopferungsvoll kämpfende Vilsbiburgerinnen durchsetzen.

Das Pokalfinale 2012: Es war das Duell der Giganten der Bundesliga. Die Roten Raben trafen am 4. März im DVV-Pokalfinale vor 10.200 Zuschauern im Gerry-Weber-Stadion auf den Schweriner SC.  Doch leider wurde es eine Partie ohne Happy End. Mit 1:3 unterlagen Lenka Dürr & Co. dem SSC und mussten sich mit der Silbermedaille begnügen.

Die Play-Offs 2011/2012: Dass die Play-Offs die heiße und spannende Phase der Saison sind wurde von den Roten Raben wörtlich genommen. Die Duelle im Viertelfinale gegen den VC Wiesbaden sowie das Halbfinale gegen den späteren Meister aus Schwerin wurden alle erst im Golden Set entschieden. Vor allem das Ausscheiden in der Runde der letzten Vier war enttäuschend. „Wir haben das Spiel mit 3:1 gewonnen, doch im 5. Satz haben wir nicht mehr in die Partie gefunden“, erinnert sich Trainer Guillermo Gallardo an die bittere Niederlage.

Neue Gesichter im „RabenNest“: In der Sommerpause erlebten die Roten Raben einen großen Umbruch. Insgesamt acht Spielerinnen, darunter wichtige Stützen wie Lina Meyer, Myrthe Schoot oder Jennifer Todd, verließen die Mannschaft. Doch die Neuzugänge sollten sie vergessen machen. Sonja Newcombe, Jana-Franziska Poll, Celin Stöhr, Daniele dos Santos Batista, Cristina Alves Oliveira Ferreira sowie Antonela Curatola tragen seit diesem Jahr das Vilsbiburger Trikot und stehen ihren Vorgängerinnen in nichts nach. „Alle Neuzugänge haben sich super eingefunden, wir sind ein echtes Team, eine verschworene Einheit“, freut sich auch die neue Spielerführerin, Lenka Dürr.

Der „Rote Rabe“ zieht weiter: Es war ein Paukenschlag. Der geschäftsführende Gesellschafter und Gründungsvater der Roten Raben, Klaus-Peter Jung, wird ab Januar 2013 neuer Geschäftsführer der DVL. „Ich verlasse Vilsbiburg nach insgesamt 27 guten und erfüllten Jahren schweren Herzens. Zugleich schaue ich stolz und zufrieden auf das, was wir hier gemeinsam in einem gut funktionierenden Team über die Jahre aufgebaut haben“, erklärte Jung im November.

Neue Rekorde: Die Roten Raben sind auch in der aktuellen Spielzeit gefragt. Mit insgesamt 681 verkauften Saisonkarten wurde die Zahl aus dem Vorjahr klar übertroffen. Zum Abschluss des Jahres 2012 wurde auch der Zuschauerrekord eingestellt. Am 29. Dezember sahen insgesamt 1.905 Zuschauer das dramatische DVV-Pokal-Halbfinale gegen den Schweriner SC.

Man sieht, es waren turbulente 12 Monate. Doch auch das Jahr 2013 verspricht Spannung, Dramatik und vor allem hochklassiges Volleyball, was durch das erste Heimspiel im neuen Jahr, die Roten Raben treffen auf den punktgleichen Verfolger aus Wiesbaden, eindrucksvoll bewiesen wird.


Viele Grüße aus dem „Raben-Nest"
 
<< Anfang < Vorherige 781 782 783 784 785 786 787 788 789 790 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 3121 - 3124 von 3895