ERDING ONLINE



Wior sind Mitglied im DVPJ

Pressebericht der Polizeiinspektion Freising vom 22.01.2017 - NACHTRAG
Sonntag, 22. Januar 2017

Sonstiges:

Freising: Am Samstagnachmittag gegen 14.50 Uhr geriet auf einem Freizeitgrundstück in Freising eine dort abgestelltes Wohnmobil in Brand. Dieser konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Freising abgelöscht werden. Bislang ist die Brandursache unklar. Hierzu laufen derzeit die Ermittlungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro. Personen befanden sich zur Tatzeit nicht im Wohnmobil und auf dem Grundstück

ERGÄNZUNG:

Der Brand an dem Wohnmobil wurde durch das zu starke Einheizen eines im Wohnmobil betriebenen Kohleofens ausgelöst. Als Verantwortlicher wurde ein 62-jähriger Wohnsitzloser, der mit Einverständnis des Besitzers in dem Wohnmobil nächtigte, ermittelt. Der Mann hatte den Kohleofen in Betrieb genommen, dann aber das Wohnmobil verlassen. Gegen ihn wird nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Dieter Weidner Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Freising

 
Pressebericht der Landespolizeiinspektion Flughafen München für 20.01.2017 bis 22.01.2017
Sonntag, 22. Januar 2017

Teures Ausparkmanöver

Flughafen München. Ein Fahrfehler forderte am Freitag-Nachmittag einen Parkunfall mit 3000 Euro Sachschaden. Ein 45-Jähriger schätzte die Ausmaße seines Kraftomnibusses im Bereich der Haltestelle Südhof falsch ein und krachte beim Ausparken gegen einen abgestellten Pkw, Daimler-Benz. Beide Fahrzeuge wurden durch das Missgeschick stark verschrammt. Da der 22-jährige Mercedesfahrer zuvor verbotswidrig in den Südhof einfuhr, wurde er mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 20 Euro verwarnt. Der Unfallverursacher musste 35 Euro begleichen.

Überprüfung erfolgreich

Flughafen München. Zivilbeamte der Polizeiinspektion Flughafen überprüften am Samstag, in den Morgenstunden, im Modul D eine 56-Jährige. Bei der Überprüfung in den polizeilichen Fahndungsbeständen wurde festgestellt, dass gegen die Wohnsitzlose ein Vollstreckungshaftbefehl wegen Erschleichen von Leistungen vorliegt. Diesen hätte sie durch die Zahlung von über 800 Euro abwenden können. Da sie das Geld nicht aufbrachte, wurde sie in die Frauenabteilung der Justizvollzugsanstalt Stadelheim verbracht. Dort muss sie nun eine Freiheitsstrafe von 40 Tagen absitzen.

Nassrasierer geklaut

Flughafen München. Am Samstag-Abend wurde ein 34-jähriger wohnsitzloser Pole im EDEKA-Markt beobachtet, wie er einen Nassrasierer im Wert einiger Euro einsteckte und diesen nach Passieren des Kassenbereiches nicht bezahlte. Nach Rücksprache mit der sachleitenden Staatsanwaltschaft Landshut wurde der Mann vernommen und anschließend entlassen.

Verzerrte Wahrnehmung

Flughafen München. In einem psychischen Ausnahmezustand befand sich am Samstag-Mittag ein 28-jähriger Hesse. Der Mann fiel zunächst auf, da er im Zentralbereich stürzte und ärztlicher Hilfe bedurfte. Als man ihm diese „angedeihen“ ließ, sprang er plötzlich auf und wollte die Notärztin küssen. Diese war von seinem Vorhaben nicht so begeistert und konnte sein „Liebesbekenntnis“ abwehren. Da er in der Folge auch noch sprunghaft wechselnde Vorstellungen bezüglich seiner Identität äußerte und abwechselnd angab, ein Delphin, Jesus, ein Dämon, Zeus und der Teufel zu sein, war eine zwangsweise stationäre Einweisung in das Isar-Amper-Klinikum unumgänglich.

Christian Maier
PI Flughafen München

 
Pressebericht der Polizeiinspektion Freising vom 22.01.17
Sonntag, 22. Januar 2017

Straftaten:

Freising: Am Samstagabend wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Freising zum einem Streit in der Wippenhauser Straße gerufen. Hierbei waren zwei Frauen in einen anfänglich verbalen Streit geraten der soweit ausartete, dass sich die 19-jährige und 26 –jährige gegenseitig mit dem Fäusten schlugen. Beide wurden dabei leicht verletzt. Der Streit konnte beruhigt werden und beide Frauen müssen sich in Strafverfahren wegen Körperverletzung nun verantworten.

Verkehr:

Attenkirchen: Am Samstagnachmittag gegen 13.00 Uhr befuhr ein 34-jähriger aus dem Landkreis Freising mit seinem Pkw die Kreisstraße 23 von Roggendorf kommend in Fahrtrichtung Attenkirchen. Trotz trockener Fahrbahn geriet er mit seinem Pkw zu weit nach links und verlor als er nach rechts zurück steuerte die Kontrolle über seinen Pkw. Der Pkw schleuderte in das rechts gelegene Feld und kam dort zum Stehen. Der Pkw wurde komplett beschädigt und der 34-jährige erlitt eine Kopfplatzwunde. Der Sachschaden dürfte bei ca. 6000 Euro liegen.

Freising: Am Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr übersah ein 33- jähriger Freisinger mit seinem Pkw in der Blumenstraße, einen 36-jährigen Freisinger mit seinem Pkw welcher die Ferdinand-Zwack Straße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw-Fronten wobei keiner der Insassen verletzt wurde. An beiden Pkw entstand ein Sachschaden von ca. je 5000 Euro. Der Pkw des 33-jährigen Unfallverursachers war nicht fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Sonstiges:

Freising: Am Samstagnachmittag gegen 14.50 Uhr geriet auf einem Freizeitgrundstück in Freising eine dort abgestelltes Wohnmobil in Brand. Dieser konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Freising abgelöscht werden. Bislang ist die Brandursache unklar. Hierzu laufen derzeit die Ermittlungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro. Personen befanden sich zur Tatzeit nicht im Wohnmobil und auf dem Grundstück.

Sven Schubert,PHM
Polizeiinspektion Freising

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 25 - 28 von 3138