ERDING ONLINE



Wior sind Mitglied im DVPJ

„Auf geht's zur Radltour“
Mittwoch, 2. August 2017
EBERSBERG/ERDING: Der SPD-Bundestagsabgeordnete Ewald Schurer startet am Samstag, den 05. August, bis Sonntag, den 06. August, wieder seine traditionelle Radltour durch den Bundestagswahlkreis Erding und Ebersberg. 

„Ich freue mich schon sehr auf die Radtour. Diesmal geht die Tour von Eitting über Erding, Hörlkofen, Finsing, Markt Schwaben, Forstinning nach Ebersberg. An allen Stationen biete ich gemeinsam mit den SPD Ortsvereinen kurzweilige politische Informationen oder einfach die Möglichkeit miteinander zu ratschen. Ein Highlight der Radtour ist die Kundgebung mit Andrea Nahles am Sonntagvormittag in Markt Schwaben“, so ein sichtlich von der Radtour begeisterter Ewald Schurer. 

Ewald Schurer lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, ihn ein kurzes oder auch längeres Stück bei seiner Tour zu begleiten. Die einzelnen Tourpunkte können auf der Homepage von Ewald Schurer unter www.ewald-schurer.de eingesehen werden. 



Radeltour von Ewald Schurer MdB, vom 5. bis 6. August 2017

Start: Samstag, 5. August
10.30 Uhr in Eitting, am Wall, gegenüber Feuerwehrhaus
- Begrüßung d. Kreisvorstand Erding, Martin Kern
- Treffen m. Bürgerverein Freising,
- Thema: 3. Startbahn

ca.11.00 Uhr Fahrt Richtung Erding, Kronthaler Weiher über
Eichenkofen, Altham, Langengeisling

ca.12/12.30 Besuch d. Kronthaler Weihers, Weiha Feia der Wasserwacht Erding, Pressegespräch, Baden etc.

gegen 15.00 Weiterfahrt nach Hörlkofen, Besuch von 2 Bahnübergängen, Lärmschutz etc.
Kaffee u. Kuchen bei Ulla Dieckmann

17:00 / 17.15 nach Wörth (S-Bahnhof)

17:30 / 17:45 Weiterfahrt nach Neufinsing über Neuching, Finsing

ca. 18:30 Eintreffen bei der GO-Cart Arena, Bowlingbahn, Sportsbar

19:00 / 19.30 Besichtigung d. Kraftwerks am Speichersee

ca. 20 Uhr Eicherloh (Übernachtung)


Sonntag, 6. August

8.30 Uhr Start in Eicherloh, Fahrt über Neufinsing, Finsing nach
Markt Schwaben z. Sportgelände Il Lago

10 bis 12 Uhr Treffen mit Andrea Nahles

13:00 / 13.30 Fahrt nach Forstinning (kleine Runde durch den Ort)

14:30 Treffen am Bouleplatz ( evtl.Boule-Turnier )
Begrüßung d. Christine Reichl-Gumz, OV Vors.

ca. 16 Uhr Fahrt Richtung Ebersberg über St. Hubertus

17:00 / 17.30 Eintreffen in EBE, Marienplatz, Eisdiele

------------------------------
Büro Ewald Schurer MdB
 
HZA-M: Nachwuchs für das Hauptzollamt München
Mittwoch, 2. August 2017

50 neue Zöllnerinnen und Zöllner haben am 1. August beim Hauptzollamt München ihre Ausbildung beim Zoll begonnen.

Die Anwärterinnen und Anwärter des einfachen, mittleren und gehobenen Zolldienstes werden nach einer kurzen Einführungszeit beim Hauptzollamt München in den nächsten zwei Jahren (mittlerer Dienst) bzw. in den nächsten drei Jahren (gehobener Dienst) ausgebildet. Die Ausbildung gliedert sich in Studienabschnitte und Praktika, die am Ausbildungshauptzollamt und nahegelegenen Zollstellen durchgeführt werden. Zudem bekam das Zoll Ski Team (einfacher Dienst) einen Zuwachs von elf jungen Talenten.

Die 27 Nachwuchskräfte des mittleren Dienstes und die 12 Auszubildenden im gehobenen Dienst werden sich am 9. August auf den Weg zur theoretischen Ausbildung in die Bildungseinrichtungen nach Sigmaringen bzw. Münster machen.

"Wir sind froh, dass Sie uns personell verstärken. Sie können jetzt schon stolz auf sich sein, dass Sie es so weit geschafft haben.", so Gerhard Rittenauer, Leiter des Hauptzollamts München in seiner Begrüßungsrede.

Zusatzinformation zum Zoll Ski Team: Die Zollverwaltung fördert Skisport bereits seit dem Jahr 1952. Diese Sportförderung war anfänglich ausgerichtet auf eine erfolgreiche Teilnahme von skibegeisterten Zollbeamten an den jährlich ausgetragenen Internationalen Zollskiwettkämpfen, entwickelte sich aber im Laufe der Jahre zu einer zielorientierten Spitzensportförderung.

Hauptzollamt München
Pressesprecherin Marie-Ingrid Müller

 
„Museum light“ befasst sich mit Kunst und Künstlern
Dienstag, 1. August 2017

Das Museum Erding und das Katholische Bildungswerk (KBW) setzen am Donnerstag, 10. August, um 16 Uhr ihre Vortragsreihe „Museum light“ fort mit dem Thema „Auf den Spuren von Kunst und Künstlern in Stadt und Landkreis Erding“. Museumsleiter Harald Krause erklärt bei dem Rundgang durch die Abteilung „Kunst und Künstler“ die Welt der Volkskunst, der Kirchenkunst und der „Schönen Künste“ im Museum Erding. Die Präsentation umfasst zahlreiche Stücke aus der hauseigenen volkskundlichen und sakralen Sammlung sowie wertvolle Leihgaben.

Neben der Kirchenkunst, geschaffen etwa vom Landshuter Christian Jorhan und von Erasmus Grasser, brachten Erding und sein Umland in den vergangenen 120 Jahren erstaunliche Profankunst hervor. Hervorragende Beispiele sind die monumentale „Friedensgöttin“ des Isener Künstlers Max Heilmaier, die „Schöne“ der Wartenbergerin Christiane Horn oder das abstrakte Kunstwerk „Liegende“ von Maria Munz-Natterer aus Niederneuching. Weitere bekannte Künstler aus Erding sind Magda Bittner-Simmet, Hiasl Maier und Franz Xaver Stahl. Nach der halbstündigen Führung folgt ein halbstündiger Gedankenaustausch im Museumscafè. Der Eintritt (inklusive einer Tasse Kaffee) kostet fünf oder ermäßigt vier Euro.

Christian Wanninger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 21 - 24 von 3525