ERDING ONLINE



Wior sind Mitglied im DVPJ

Pressebericht der Polizeiinspektion Freising vom 03.08.2017
Donnerstag, 3. August 2017

Freising

Sachbeschädigung durch Graffiti

Ein bislang unbekannte Täter hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Oberen Hauptstraße 12 die Fassade eines Hauses mit einem Graffiti beschmiert. Der Täter nutzte hierbei schwarze Farbe. Dem Eigentümer ist durch die Schmierereien ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000,- Euro entstanden. Hinweise auf den Täter liegen bislang nicht vor. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Freising unter der Telefonnummer 08161/5305-0 entgegen.

Einbrecher scheitern an Eingangstür

Am frühen Donnerstagmorgen um 03:30 Uhr wurde eine 82-jährige Anwohnerin Am Büchl von Geräuschen geweckt. Als sie aus dem Fenster sah, bemerkte sie, dass drei junge Männer versucht haben die Eingangstüre zum dortigen Tabakladen aufzuhebeln. Es gelang den unbekannten Tätern aber nicht, in den Tabakladen zu gelangen. Die drei Täter flohen anschließend in Richtung Unterer Graben. Die Zeugin kann die Täter wie folgt beschreiben. Alle drei waren um 20 Jahre alt und trugen ein Baseballcap. Zwei der Täter hatten eine schmächtige Figur, der dritte war etwas größer.

Thomas Kolahsa Polizeikommissar
Polizeiinspektion Freising

 
Stadt veranstaltet „Aktionstag 200 Jahre Fahrrad“
Donnerstag, 3. August 2017

Obwohl der Freiherr Karl von Drais (1785 bis 1851) heute weitgehend unbekannt ist, lebt eine seiner Erfindungen fort und gewinnt zunehmend an Bedeutung: Von Drais erfand 1817 das Laufrad, ein hölzernes Gestell mit zwei Rädern, das sitzend mit Hilfe der Füße angetrieben wurde. Es stellt den Urtyp des heutigen Fahrrads dar und feiert damit in diesem Jahr runden Geburtstag. Mit dem „Aktionstag 200 Jahre Fahrrad“ am Feiertag Mariä Himmelfahrt (Dienstag, 15. August) am Schrannenplatz erinnert die Stadt Erding an dieses Jubiläum.

Das Programm umfasst folgende Punkte: Den Vormittag (Beginn: 9 Uhr) bestreitet der ADAC in Kooperation mit der Stadt und seinem Geschicklichkeitsparcours für Kinder und Jugendliche (8 bis 15 Jahre). Hier wird jungen Radlern einiges an Können abverlangt. Räder und Helme stehen bereit, jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde und einen kleinen Preis. Während von 10 bis 13 Uhr Vertreter des Deutschen Alpenvereins (DAV) die Technik von Mountainbikes erklären und vorführen, betreiben die „Pedalhelden“ von 10 bis 18 Uhr eine Fahrradwaschanlage. Jeder Besucher kann hier sein Gefährt säubern lassen. Nach dem Abbau des Parcours ab 13.30 Uhr steht der abgesperrte Schrannenplatz für Testfahrten jeglicher Typen von Fahrrädern zur Verfügung. Ob Faltrad, Mountainbike, E-Bike oder Stadtrad – jeder kann das passende Rad testen. Das Radhaus Erding stellt dafür eine Vielzahl eigener Räder zur Verfügung, aber auch das Landratsamt, der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) und der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) bieten Räder zum Test an. Die Testfahrten erfolgen dabei auf eigenes Risiko. Der Tag endet um 18 Uhr, im Anschluss können sich interessierte Besucher der angebotenen Rennrad-Tour der Radsportfreunde Pretzen anschließen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Teilnahme kostenlos.

Die Rad-Aktion(en) im Überblick:

  • Stadt Erding: Information über Radverkehrskonzept, fahrradfreundliche Kommune
  • Polizeiinspektion: Information über Sicherheit im Straßenverkehr, Sicherheitsprüfung von Fahrrädern
  • ADFC: Radverkehrsquiz, Einführung für Pedelec-Neubesitzer, E-Bike-Testfahrten
  • ADAC: Geschicklichkeitsparcours (9 bis 12.30 Uhr)
  • Landratsamt Erding: Präsentation neuer E-Bike-Flyer, E-Bike-Testfahrten
  • MVV: „Mobilität im Handgepäck“, Präsentation und Testmöglichkeit Faltrad
  • DAV: Mountainbike-Technik, Erklärung und Vorführung (10 bis 13 Uhr)
  • „Pedalhelden“: Fahrradwaschanlage (10 bis 18 Uhr)

Christian Wanninger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 
Stadt vergibt Ausbildungspreis
Mittwoch, 2. August 2017

Im Bereich der Ausbildung leisten Betriebe in der Stadt Erding Hervorragendes, indem sie Schulabgängern Ausbildungsplätze anbieten und sie zu tüchtigen Fachkräften ausbilden. Die Stadt Erding möchte diese Leistungen würdigen und damit auch alle potenziellen Ausbildungsbetriebe motivieren. Daher hat der Stadtrat von Erding beschlossen, jährlich den Ausbildungspreis der Stadt Erding auszuloben. Der Ausbildungspreis 2017 wird als Geldpreis in Höhe von 500 Euro für ein Unternehmen vergeben. Es sind bis zu drei Preisträger je Vergabeturnus möglich. Teilnehmen können alle ausbildungsberechtigten Betriebe, die ihren Firmensitz in Erding haben oder Filialunternehmen, die im Stadtgebiet Erding ausbilden.

Die Voraussetzung für die Teilnahme ist die Einreichung des Fragebogens, den die Unternehmen sich bei der Information im Rathaus abholen oder aus dem Internet von der Seite www.erding.de herunterladen können. Bewerbungsschluss ist Sonntag, 15. Oktober. Vorschläge für die Preisvergabe werden durch ein Vorschlagsgremium erarbeitet. Dieses setzt sich aus Vertretern des Gewerbevereins, des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands, der Interessengemeinschaft Ardeo, der Kreishandwerkerschaft, der Berufsschule Erding, der Agentur für Arbeit, des DGB sowie Oberbürgermeister Max Gotz zusammen. Die Entscheidung über die Vergabe trifft dann der Stadtrat von Erding in einer nichtöffentlichen Sitzung.

Christian Wanninger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 17 - 20 von 3525