ERDING ONLINE



Wior sind Mitglied im DVPJ

Verstärkung für die Bundespolizei am Münchner Airport
Dienstag, 5. September 2017

-65 junge Bundespolizeibeamte aus ganz Deutschland treten ihren Dienst an- Flughafen München - 65 junge Frauen und Männer sind am Montag (4. September) an ihrem neuen Arbeitsplatz bei der Bundespolizei am Münchner Flughafen gelandet. Nach einem dreijährigen Studium können die frischgebackenen, diplomierten Polizeikommissarinnen und Polizeikommissare nun ihre vielseitigen Kenntnisse und Fertigkeiten am internationalen Großflughafen Franz-Josef-Strauß in die Praxis umsetzen.

Nachdem bereits seit März dieses Jahres knapp 200 Polizeimeisterinnen und -meister die Bundespolizei im Erdinger Moos verstärken, konnte der Leiter der Bundespolizei Flughafen München, Detlef Karioth, nun nochmal knapp 70 junge Beamtinnen und Beamte willkommen heißen. Eine ganz besondere Freude war es dem gebürtigen Saarländer sichtlich, in den Reihen seiner neuen Mitarbeiter auch eine "Landsmännin" begrüßen zu dürfen. Aber nicht nur die Saarländerin beginnt jetzt fernab der Heimat ihren Dienst. Auch das Gros ihrer Mitstreiter stammt nicht aus Bayern. Die jungen Polizistinnen und Polizisten kommen aus ganz Deutschland. Sie absolvierten ihr Studium vorrangig an der Fachhochschule des Bundes in Brühl und in deren Fachbereich Bundespolizei in Lübeck. Praktika in verschiedenen Dienststellen bundesweit sowie praktische Ausbildungsmodule in einem der auf ganz Deutschland verteilten Aus- und Fortbildungszentren der Bundespolizei haben dabei die Theorie abgerundet.

Jetzt erwartet die jungen Frauen und Männer in der grenzpolizeilichen Kontrolle des Reiseverkehrs, bei der Gewährleistung der Luftsicherheit und im bahnpolizeilichen Aufgabenbereich ein breites Aufgabenspektrum. Hier können sie das gelernte Gesetzes- und Polizeieinsatzwissen in der Praxis anwenden und vertiefen.

Die Bundespolizei Flughafen München ist mit ihren gut 1.200 Mitarbeitern nicht nur eine der größten Polizeidienststellen an einem europäischen Großflughafen, sondern auch viertgrößter Arbeitgeber im Erdinger Moos.

Christian Köglmeier
Bundespolizei Flughafen München

 
Pressebericht der PI Freising vom 04.09.2017
Freitag, 8. September 2017

Verkehr

Freising – Unter Drogeneinfluss Pkw geführt

Am 03.09. gegen 18.45 Uhr wurde ein 23jähriger Hyundai-Fahrer im Stadtgebiet einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Anzeichen für Drogenkonsum – hier u.a. gerötete Augen – fest. Auf Nachfrage gab der Mann aus zu, am Vorabende einen Joint geraucht zu haben. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen und wird zumindest mit einem Monat Fahrverbot, zwei Punkten in Flensburg und 500€ Geldbuße rechnen müssen.

Straftaten

Freising – Pkw-Räder gestohlen

Vom Gelände der BMW-Niederlassung in der Rudolf-Diesel-Straße wurden am 03.09. im Zeitraum 00.00 bis 12.00 Uhr die kompletten Reifensätze eines BMW X3 und eines X4 von den jeweiligen Fahrzeugen abmontiert und entwendet. Die Fahrzeuge wurden von den Tätern zu diesem Zweck aufgebockt und auf Betonklötze gestellt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 5.000€. Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Freising unter der Tel.-Nr. 08161/53 05-0.

Volksfest

Der Sonntagabend verlief ohne nennenswerte Störungen. Am Samstag konnten zwei Besucher mit Marihuana, bzw. einem Joint auf frischer Tat ertappt werden. Der Freitag war für die Polizei Freising bislang der arbeitsreichste Tag: gleich zu Anfang verstieß ein Minderjähriger gegen ein vom Ordnungsamt ausgesprochenes Betretungsverbot. Später kam es noch zu einer Körperverletzung. Nennenswerte Verletzungen waren bei den Beteiligten nicht zu beklagen. Schließlich kam es nach wechselseitigen Beleidigungen unter Festbesuchern auch zu massiven Beleidigungen gegenüber den eingesetzten Beamten und bei der anschließenden Festnahme eines 22jährigen zu heftigem Widerstand gegen die Beamten.

Michael Ertl
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Freising

 
Markisen beschädigt – Zeugen gesucht
Montag, 4. September 2017

Erding. In der Zeit von Samstag, 18.00 Uhr bis Sonntag, 16.00 Uhr, beschädigten ein oder mehrere Unbekannte drei Markisen und eine Schaufensterscheibe des Geschäftes „Cool Cut“ in der Langen Zeile. Der Sachschaden beträgt ca. 2000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden erbeten. Für Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Täter führen, wurde vom Geschädigten ein Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgelobt.

Anton Altmann, PR
Polizeiinspektion Erding

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 17 - 20 von 3554