ERDING ONLINE



Wior sind Mitglied im DVPJ

ÖDP-Sprechstunden August September
Donnerstag, 27. Juli 2017

Sprechstunden der ÖDP-Räte, jeweils Mittwoch, für die nächsten Wochen:

Mi. 2. August 2017 18 – 19 Uhr Rainer Forster, 08762 724 922 (Kreistag)

Mi. 9. August 2017 18 – 19 Uhr Stephan Treffler, 08122 86 84 986 (Kreistag)

Mi. 16. August 2017 18 – 19 Uhr Eva Döllel 015207180100 (Stadtrat)

Mi. 23. August 2017 18 – 19 Uhr Stephan Treffler 08122 86 84 986 ((Kreistag, Stadtrat)

Mi. 30. August 2017 18 – 19 Uhr Rainer Forster, 08762 724 922 (Kreistag)

Mi. 6. September 2017 18 – 19 Uhr Christina Treffler, 08122 86 84 986 (Kreistag)

Mi. 13. September 2017 18 – 19 Uhr Eva Döllel 015207180100 (Stadtrat)

Mi. 20. September 2017 18 – 19 Uhr Christina Treffler 08122 86 84 986 ((Kreistag, Stadtrat)

Mi. 27. September 2017 18 – 19 Uhr Rainer Forster, 08762 724 922 (Kreistag)

Roswitha Bendl
Geschäftsstelle ÖDP Kreisverband

 
Pressebericht der Polizeiinspektion Freising vom 26.07.2017
Mittwoch, 26. Juli 2017

Verkehr

Freising

Radfahrerin von Pkw erfasst

An der Karlwirtskreuzung wollte am Dienstagnachmittag ein 47-jähriger Freisinger mit seinem Pkw von der Oberen Hauptstraße nach links in die Johannisstraße abbiegen. Dabei übersah er eine 24-jährige Frau, die mit ihrem Fahrrad aus der Vöttinger Straße kommend in die Obere Hauptstraße fahren wollte. Die Frau wurde vom Pkw erfasst und auf die Motorhaube und Windschutzscheibe geschleudert. Glücklicherweise erlitt die 24-Jährige nur leichte Verletzungen und wurde zur Untersuchung ins Klinikum Freising eingeliefert. Der Pkw des Freisingers wurde leicht beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000,- Euro. Das Fahrrad wurde stark beschädigt.

Beim Ausparken Radfahrerin übersehen und geflüchtet

Am Dienstagabend gegen 17 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug rückwärts aus einem Parkplatz vor einer Bankfiliale in der Erdinger Straße. Eine 51-jährige Freisingerin befuhr zur gleichen Zeit mit ihrem Fahrrad die Erdinger Straße stadteinwärts. Beim Ausfahren aus der Parklücke übersah der Pkw-Fahrer die Frau und es kam zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall stürzte die Frau zu Boden und zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Der Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Verletzte zu kümmern, bzw. ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Die Frau konnte sich jedoch geistesgegenwärtig das Kennzeichen des Pkw merken. Sie wurde mit dem alarmierten Rettungsdienst ins Klinikum Freising verbracht. Die Polizei Freising leitete ein Verfahren wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ein. Zur Feststellung der Identität des Fahrers folgen weitere Ermittlungen.

Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08161/5305-0 bei der Polizei in Freising zu melden.

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

Eine 33-jährige Freisingerin parkte ihren Pkw am Dienstagabend um 17:45 Uhr ordnungsgemäß in der Asamstraße. Als sie am Mittwochmorgen um 07:30 Uhr wieder zu ihrem Pkw Skoda kam, musste sie feststellen, dass der Rückspiegel auf der Fahrerseite angefahren und beschädigt wurde. Sie konnte am Unfallort ein Teilstück des Pkw vom vermeintlichen Unfallverursacher finden und bei der Polizei abgeben. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei Freising wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08161/5305-0 bei der Polizei in Freising zu melden.

Straftaten

Freising

Diebstahl aus dem Wertstoffhof

Die Polizei Freising führt Ermittlungen gegen einen Beschäftigten der Stadt Freising wegen des Verdachtes des Besonders schweren Falles des Diebstahls. Der Mann soll entsorgte Elektronikartikel aus den Containern am Wertstoffhof entnommen und diese im Internet verkauft haben. Im Rahmen dieser Ermittlungen wurde am Morgen des 25.07.2017 das Privathaus des Mannes durchsucht. Im Keller des Hauses wurden die Beamten fündig und konnten eine Menge an weggeworfenen Elektronikartikeln sicherstellen. Für den Abtransport der gestohlenen Gegenstände waren mehrere Dienstfahrzeuge nötig. Der Mann zeigte sich auf Vorhalt geständig.

Thomas Kolahsa
Polizeikommissar
Polizeiinspektion Freising

 
Rohdiamant für Routinier: Dayana Segovia löst Liana Mesa Luaces ab
Mittwoch, 26. Juli 2017

Dayana statt Liana, Kolumbien statt Kuba: Die Roten Raben vollziehen in der Saison 2017/18 auf der Position der Diagonalangreiferin einen Generationswechsel, setzen dabei jedoch weiterhin auf die lateinamerikanische Karte. Routinier Liana Mesa Luaces verlässt mit 39 Jahren den Bundesliga-Kader, an ihrer Stelle geht künftig mit der 21-jährigen Dayana Segovia ein hochinteressantes Talent in Vilsbiburg auf Punktejagd.

Der 1,85 Meter große Raben-Neuzugang avancierte letzte Saison im Trikot von LP Kangasala zur Top-Scorerin der finnischen Liga. Zudem ist sie eine absolute Leistungsträgerin im kolumbianischen Nationalteam, aus dem sie bei den Grand Prix- Turnieren in den vergangenen Wochen ebenfalls regelmäßig als beste Punktesammlerin herausragte. 2016 holte sie mit ihrer Mannschaft die Silbermedaille bei der südamerikanischen U23-Meisterschaft und wurde als beste Diagonalangreiferin des Turniers ausgezeichnet.

„Dayana ist ein junger Rohdiamant“, so Raben-Cheftrainer Timo Lippuner. „Sie ist sprunggewaltig und sowohl am Netz als auch im Rückraum eine starke Angreiferin, kann durch ihre gute Technik aber auch in der Annahme und in der Verteidigung glänzen. Ich bin äußerst stolz darauf, dass wir Dayana trotz einiger Angebote aus größeren Ligen nach Vilsbiburg holen konnten. Auf der Diagonalposition soll sie für die nötige Angriffspower und einen guten Block sorgen.“

Dayana Segovias Vorgängerin war einst sogar als kubanische Weltmeisterin (von 1998) und Olympia-Bronzemedaillengewinnerin (2004) nach Niederbayern gekommen. Liana Mesa Luaces absolvierte von 2011 bis zum Ende der Saison 2016/17 im Dress der Roten Raben nicht weniger als 144 Spiele in der Bundesliga und den diversen Cup- Wettbewerben, sportliche Höhepunkte waren der Gewinn des DVV-Pokals 2014 mit einem souveränen 3:0 gegen die VolleyStars Thüringen vor über 10.000 Zuschauern im Gerry-Weber-Stadion in Halle/ Westfalen sowie die deutsche Vizemeisterschaft im gleichen Jahr.

„Es war für uns eine großartige Sache, solch eine international erfolgreiche Spielerin in unserem Team zu haben“, betont Raben-Geschäftsführer André Wehnert. „Der ‚kubanische Hammer’ war weit über Vilsbiburg hinaus das Synonym für ihre ebenso harten wie kunstvollen Angriffsschläge. Wir danken Liana für ihren Einsatz und die tolle Zeit“, bekräftigt Wehnert, der sich zugleich freut, dass die Kultspielerin, die im Dezember ihren 40. Geburtstag feiert, auch nach ihrer aktiven Karriere in Vilsbiburg bleiben will. „Wir werden Liana künftig als Trainerin im Verein einsetzen. Der Nachwuchs und die Zweitligamannschaft der Roten Raben können enorm von ihrer reichhaltigen Erfahrung profitieren.“

MICHAEL STOLZENBERG
PRESSESPRECHER
Rote Raben Bundesligabetriebs GmbH

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 3487